Geschichten

Bin ich krank, wenn ich Single bin?

Bin ich krank, wenn ich Single bin?
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Kennt ihr das auch? Man wird auf einer Party ganz unvermittelt angequatscht. Spontanität ist ja bekanntlich immer gut und wichtig. Daher freue ich mich über sowas immer. Letztes Wochenende habe ich auf einer WG Party aber eine interessante Erfahrung dazu gemacht. Absolut perfekt, um sie hier mit euch zu teilen.

Eine Studienkollegin von mir feierte ihren Geburtstag und lud zu sich in die WG ein. Zuerst war ich mir nicht sicher, ob ich hingehen sollte, entschied mich dann aber doch dafür. Als ich dort ankam war mir sofort klar: die typische Berliner Hipsterbude.

Die Reaktion auf „Ich bin Single“

giphy (1)

Der Abend wurde dennoch richtig gut und interessant. Mit einem Mal war ich also in ein Gespräch mit zwei Mädchen verwickelt. Ich kannte keine der beiden und sie schienen sich auch nicht zu kennen. Irgendwann kamen wir darauf zu sprechen ob ich Single sei. Als ich sagte ja bin ich, merkte ich ein Lächeln über das Gesicht der einen huschen. Sie sagte dann sie sei auch Single. Daraufhin fiel die andere förmlich aus alle Wolken.

Sie war nun offensichtlich vergeben und fragt das Single Mädchen ganz entsetzt warum sie denn keinen Freund habe. So ein wunderschönes und charmantes Mädchen wie sie sei, wäre das doch eine Schande. Ich stand nur dabei und sagt zunächst gar nichts. Dann ertappte ich mich in meiner Verblüffung dabei, als ich sagte: „Naja nur weil sie Single ist, hat sie jetzt keine ansteckende Krankheit…“

Single sein = krank sein?

giphy

Wir haben uns auf der Party dann aus den Augen verloren, eine Sache blieb aber bei mir hängen: wieso hatte die Vergebene so überrascht reagiert, dass das andere Mädchen Single war, mein Single-Dasein aber als völlig normal empfunden?

Die Reaktion war geradezu so, als müsse sie der anderen jetzt sofort eine feste Beziehung verschaffen, da sie sonst ihr ganzes Leben lang unglücklich bleiben würde. Mittlerweile habe ich auch ein bisschen darüber gelesen und verstärkt darauf geachtet: tatsächlich scheint es so, als ob es für Frauen das höchste und wichtigste sei, einen Partner zu haben bzw. zu finden. Bei uns Männern hingegen scheint es nicht so schlimm zu sein, wenn wir Single sind.

Martin mutmaßt

Liegt das daran, dass die Frauenwelt davon ausgeht, dass wir sowieso schnell die perfekte Frau finden? Dann kann ich nur sagen: Mann sieht die Dinge ein bisschen anders. Und auch wenn das für die Frauen unter euch hart klingen mag: wir sind prinzipiell immer der Auffassung, dass ihr es super einfach habt. Entweder ihr seid schon vergeben oder ihr müsst euch keinerlei Mühe machen, jemanden zu finden, da sowieso alle an eurem Arsch kleben. Das gilt auf Parties genauso wie beim Online Dating: steht in eurem LOVOO-Profil „Single“, steigert ihr eure Attraktivität gleich mal erheblich!

Festzuhalten bleibt jedenfalls: Single zu sein ist keine Krankheit und tut sehr oft auch richtig gut.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Martin

MARTIN ist 22 Jahre jung und studiert Kommunikationswissenschaften. Als Hahn im Korb wuchs er mit seiner Familie auf dem Land auf und zog für's Studium in die Stadt. Bei DateDoctor, schreibt er über den Großstadtzirkus undüber große und kleine Verrücktheiten im Alltag.

Letzte Artikel von Martin (Alle anzeigen)